Ein Lied für Kleefeld

https://xn--hlderlin-eins-imb.de/wp-content/uploads/2021/08/hoe_ein_lied_gewinner_alle_web.jpg

 Wir stellen vor – die Gewinner

Das Kulturhaus lebt ja eigentlich von Begegnungen. Doch diese waren auch in diesem Jahr noch immer stark eingeschränkt, so dass wir eine Idee abseits der Kulturbühne für die eigenen 4 Wände ausgeschrieben hatten. Ein Lied für Kleefeld rief auf, kreativ und musikalisch zu werden, um dem ewigen Corona-Sofa-Blues zu entkommen. 

Das Hölderlin bedankt sich für die 10 unterschiedlichen Musikbeiträge, die entstanden sind. Die Jury hatte die Qual der Wahl und hat nun ihre 3 Lieblingssongs gekürt. Wir hoffen sehr, Ihnen live im Oktober auf unserer Kulturbühne die Mitwirkenden mit ihren Songs vorstellen zu dürfen. Dann soll zusätzlich ein Publikumspreis verliehen werden.

https://xn--hlderlin-eins-imb.de/wp-content/uploads/2021/08/hoe_platz_1_ein_lied-300x300.jpg

1. Platz

Ich fühl mich wohl

Monomaster feat. Die Gewinner
(Gesang, Gitarre & Stuff , Bass, Drums & Intelligence)

Monomaster, das ist Post Rock mit Herz und Verstand.
In klassischer Besetzung (gui, bass, drums) spielen die Drei modernen Breitwandrock, der seine Herkunft nicht vergisst.
Ein Abend mit Monomaster ist stilistische Gradlinigkeit ohne Langeweile, Experimentierfreude und Emotionen.
Monomaster sind Bob Masters (Lead Vocals, Bass), Herr Meier (Guitar & Stuff) und Ove Scholz (Drums & Intelligence).

Ich fühl mich wohl

https://xn--hlderlin-eins-imb.de/wp-content/uploads/2021/08/hoe_platz_2_ein_lied_neu-300x300.jpg

2. Platz

Kleefelder Bad

Volkmann, Mischke & „AstRein“
(Gesang, Gitarre, Lap-Slide, Bass, Northumbrian Pipe, Bodhran, Ukulele)

Astrid traf Reiner – oder Reiner traf Astrid: Beide machten Musik, gingen ins Kleefelder Bad und zogen schließlich zusammen – in Kleefeld. Sie sind u. a. das Duo »AstRein« und machen nicht nur irische, sondern auch mittelalterliche romantische Musik sowie Deutsch-Folk. Karl musiziert heute mit den beiden in irischen Sessions und hat zuvor viele Jahre in unterschiedlichen Formationen bereits Gitarren gespielt, meist Acoustic Fingerstyle. Er schrieb, spielte und sang eigene Songs: »Volkmanns Volkslieder« – und auch diesen Beitrag hier. Seine Tochter Paula hat auch langsam Spaß daran, musikalisch mitzumischen.

Kleefelder Bad

https://xn--hlderlin-eins-imb.de/wp-content/uploads/2021/08/hoe_platz_3_ein_lied-200x300.jpg

3. Platz

Liebeslied an Kleefeld

Manuel Kiper
(Gesang & Gitarre)

Manuel Kiper, geb. 1949 in Berlin, lebt seit 1978 mit Familie in Kleefeld. Der promovierte Molekularbiologe und vielfache Autor von Sachbüchern wie „Seuchengefahr aus der Retorte“ (Rowohlt 1992) war jahrzehntelang als Dozent und Berater im Umwelt- und Arbeitsschutz beruflich tätig. Er war Gründungsvorsitzender der GRÜNEN in Hannover, Ratsherr der GABL, Landesgeschäftsführer und Bundestagsabgeordneter. Er gründete 2000 die Vokalgruppe KleefelderKaffeeOnkelz und das Gitarrenensemble Kleesaiten, spielt in den Instrumentalgruppen Kleeztangos und Monday Evergreens und ist seit 2012 Musikreferent beim Kommunalen Seniorenservice Hannover KSH.

Liebeslied an Kleefeld

https://xn--hlderlin-eins-imb.de/wp-content/uploads/2021/04/foto_evamargarete_web-300x224.jpg

Kleefeld-Song

Eva & Margarete
(Gesang, Gitarre & Akkordeon)

Eva Heyse, wohnhaft in Hannover seit 12 Jahren mit geliebtem Kleingarten in Kleefeld. Musizieren begleitet mich seit meiner Kindheit. Nach mehrjährigem Spiel in Sambagruppen und Exkursionen auf dem Saxophon bin ich wieder zu Gesang und Gitarre zurückgekehrt, singe in einem Chor und spiele in einer Klezmer- und Folkgruppe. 

Margarete Merscher , geboren in Gifhorn, aufgewachsen in Dortmund, erhielt privaten Akkordeonunterricht als Siebenjährige. Mit 18 Jahren Ausbildung zur Krankenschwester in Aachen. 10 Jahre Mitglied beim Orchester Lyra Hannover als Akkordeonistin. Mitglied einer Klezmergruppe. Diverse musikalische Aktivitäten.

Kleefeld-Song

https://xn--hlderlin-eins-imb.de/wp-content/uploads/2021/04/foto_klaus_urban_web-300x224.jpg

Kleefeld ist schön
Ein Bett in Kleefeld

Klaus Urban
(Gesang & Gitarre)

Klaus Urban ist eine wahrhaft alte „Literatte“, die sich seit ihrer Pensionierung (vorher war er im wirklichen Leben Professor für Sonderpädagogische Psychologie an der Uni Hannover) munter und sehr erfolgreich durch die deutsche Poetry-Slam-Szene knabbert, und zwar nach dem Motto: „Ich komme, um das Niveau zu heben – das Altersdurchschnittsniveau!“ Mehr über das literarische und musikalische Schaffen, einschließlich diverser Programmangebote, unter www.klausurban.com oder bei YouTube einfach „Klaus Urban“ eingeben.

2018 hat er seinen Sammelband „Alles Poetry – oder was?!“ sowie einen Gedicht-Foto-Band „Reise um die Welt!“ veröffentlicht.   

Kleefeld ist schön

Ein Bett in Kleefeld

https://xn--hlderlin-eins-imb.de/wp-content/uploads/2021/04/foto_all_edges_broken_web-300x224.jpg

Hannover-Kleefeld

all edges broken 
(Gesang & Gitarre)

„all edges broken“, das sind Jörg Petersen (Gitarre & Gesang) aus Hannover-Kleefeld und Patrick Longo (Schlagzeug, Percussion & Gesang) aus Eltze/Uetze.
Jörg und Patrick sind eigentlich Arbeitskollegen und bezeichnen ihre kleine Combo, die 2016 gegründet wurde, gerne auch mal als „Betriebskapelle“.
Das Liedrepertoire umfasst eigene Kreationen sowie bekannte Coverstücke aus den Genres Rock, Pop, Classic Rock und Country mit teilweise spontanen Improvisationen und Eigeninterpretationen. Die „all edges broken“ sind dreisprachig (deutsch/französisch/englisch) unterwegs.

Hannover-Kleefeld

https://xn--hlderlin-eins-imb.de/wp-content/uploads/2021/04/foto_holger_kirleis_web-300x224.jpg

Komm’in’s’Off’ne

Holger Kirleis
(Gesang & Klavier)

Holger Kirleis lebt und arbeitet als Pianist, Musikperformer und Komponist in und mit verschiedenen Ensembles und Projekten in Hannover. An der dortigen staatlichen Hochschule für Musik, Theater und Medien und in Darmstadt an der städtischen Akademie für Tonkunst studierte er Musik. Seine musikalischen Konzepte wie auch seine musikalische Praxis stehen für einen genreübergreifenden Musik- und Kulturbegriff. Klangwelten Neuer Musik spielen ebenso eine Rolle wie zeitgenössischer Jazz, Arbeit mit Chören und Sängern, ironisch Musikantisches, interaktive Ansätze, Elektronik und akustischer Alltag.

Komm’in’sOff’ne

https://xn--hlderlin-eins-imb.de/wp-content/uploads/2021/04/foto_NanniHartmut_web-300x224.jpg

Weit wilde Wälder

Nanni & Hartmut (Gesang & Klavier)

Der Text des Liedes ist angelehnt an die Chronik „Kleefeld in Wort und Bild“ (Michael Hümpel, 2013).

Nanni Hartmann (Gesang) wohnt seit 1996 – mit Unterbrechungen während ihres Studiums – in Kleefeld. Sie ist ehemaliges Mitglied des Mädchenchors Hannover und hat bereits Beiträge zu 30625Musik beigesteuert.

Hartmut Hecker (Text & Klavier) wohnt in Kleefeld seit 1996. Im Rahmen der 30625Musik nahm er bei Hauskonzerten teil. Er komponierte während und nach seiner beruflichen Tätigkeit Lieder und Klaviermusik, veröffentlicht auf : www.musicalion.com
www.soundcloud.com/hacki-2

Ein Lied für Kleefeld

https://xn--hlderlin-eins-imb.de/wp-content/uploads/2021/04/foto_sohm_web-300x224.jpg

Kleefeld – mein Lieblingsposter

Supremes of Heavy Metal
Lennard Stier & Benschi Schulz (Gitarre & Gesang / Blues Harp)

Die Kerze brennt am falschen Ende.
Die Situation ist dramatisch. Wir brauchen Spontanität und ja … 
den Bluuues …! Weil die soziale Dimension ungemein wichtig ist, haben wir uns mal wieder getroffen, um so richtig loszugehen. Uns reicht wenig, um viel daraus zu machen. Wenn wir verlieren, machen wir das Beste daraus.

Kleefeld – mein Lieblingsposter

Die Jury

Georg Blosat:
Vorstandsmitglied Bürgerverein Kleefeld e. V.  / Sänger in der a cappella Formation Kleefelder Kaffee Onkelz
Alana Brandt:
Chorleiterin Konzertchor Kleefeld
Inken de Haan:
FSJ im Hölderlin Eins /
Bürgerverein Kleefeld e. V.
Stephen Perry:
Konzertpianist
Christian Petersohn:
Vorsitzender der Wohnungsgenossenschaft Kleefeld-Buchholz