Bürgerverein Kleefeld e. V.

Ziele und Aktivitäten

Anliegen des ersten Bürgervereins von 1887 waren z. B. die Ansiedlung einer Apotheke im damals noch jungen Stadtteil Kleefeld und Fragen der Straßenbeleuchtung. In den Wirren nach dem 2. Weltkrieg verlieren sich die Spuren des Vereins. Der 2001 neu gegründete Bürgerverein hat vorrangig Interessen der Kinder- und Jungendarbeit vertreten, nach einer Satzungsänderung steht allgemein das Miteinander aller Altersgruppen im Stadtteil im Mittelpunkt des Vereinslebens.

Der Bürgerverein Kleefeld e. V. ist überparteilich und offen für Menschen jeder Religion und Herkunft. Er möchte Anlässe zur Begegnung schaffen und Menschen zusammenbringen und Kräfte zum Wohle des Stadtteils bündeln.

Seit 2006 wirkt der Bürgerverein bei Politik und Verwaltung auf die Einrichtung eines sozio-kulturellen Zentrums im Stadtteil hin.

Für sein Engagement im Stadtteil wurde der Bürgerverein vom Bezirksrat Buchholz-Kleefeld im Jahr 2016 mit dem Bürgerpreis ausgezeichnet.

2018 wird der Bürgerverein nun Träger des Stadtteilkulturtreffs im ehem. Gemeindehaus in der Hölderlinstraße 1. Das Haus wird Kleefelder Vereinen, Initiativen und Bürgern für ihre Angebote offenstehen.

In der Satzung sind seine Ziele wie folgt beschrieben:

„Der Vereinszweck besteht in der Förderung kultureller Aktivitäten und Angebote im Stadtteil Kleefeld, der Förderung des Sports, der Bildung und Erziehung, der Kinder- und Jugendarbeit, sowie der Stadtteilkulturarbeit und der Integration der unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen im Stadtteil im Sinne der Völkerverständigung.“

Geschichte des Vereins

1887

wurde der erste Bürgerverein in Kleefeld gegründet.

2001

ist erneut ein Bürgerverein Kleefeld im Vereinsregister eingetragen worden.

2006

wurde eine neue Satzung für den Bürgerverein Kleefeld e. V. erstellt.

2016

wird der Bürgerverein mit dem Bürgerpreis ausgezeichnet.

2018

wird der Bürgerverein nun Träger des Stadtteilkulturtreffs im ehem. Gemeindehaus in der Hölderlinstraße 1, dem Hölderlin Eins – Kulturhaus Kleefeld.

Was hat der Bürgerverein Kleefeld e. V. bisher geleistet?
  • Aufstellung des Öffentlichen Bücherschranks in der Ebellstraße
  • Wiederaufbau der Bockwindmühle im Herrmann-Löns-Park
  • Initiative zur Sanierung der Scheidestraße gemeinsam mit den Kleefelder Kaufleuten
  • Durchführung von Kulturveranstaltungen, z. B.
    • Kleefelder Musikfestival 30625MUSIK
    • Kleefelder Kunstausstellung 30625KUNST
    • Monatliches Stadtteilkino „Kleefelder Lichtspiele“
    • Monatliche Konzerte „Kleefeld.Kultur“
  • Gesprächs- und Diskussionsveranstaltungen „Kleefelder Gespräche“ insbesondere zu Themen der Stadtteilentwicklung
  • Einrichtung einer Modelleisenbahn AG mit eigener Werkstatt
  • Organisation des „Lebendigen Adventskalenders“
  • Veranstaltung von Straßenfesten und Modelleisenbahnausstellungen etc.